Handelsvertreter ist, wer als selbständiger Gewerbetreibender ständig damit betraut ist, für einen anderen Unternehmer Geschäfte zu vermitteln oder in dessen Namen abzuschließen. Selbständig ist, wer im wesentlichen frei seine Tätigkeit gestalten und seine Arbeitszeit bestimmen kann. Soweit §84 HGB.

 

Diese Freiheit war es, die mir meinen Beruf, den ich von 1972 bis 2004 ausüben konnte, angenehm machte.

Dabei gelang es, einige Marktführer der Elektrobranche als Vertragspartner meiner

„Siegfried Grauwinkel Handelsvertretung GmbH“ zu gewinnen:

Busch-Jaeger Elektro,

Erco Leuchten,

Maico Ventilatoren

Norka Leuchten

Zumtobel Leuchten.

 


Ich war „Generalvertreter“ für die Region Berlin (West), später für die Bundesländer Berlin und Brandenburg. Welch unglaubliche Chance hatten wir in Berlin nach 1989, als sich das Absatzgebiet von bisher ca. zwei Mio Einwohnern auf knapp sechs Mio erweiterte! Voll Zuversicht und Sendungsbewusstsein bereisten wir Ostberlin und Brandenburg, von der Prignitz bis in die Lausitz, vom Fläming bis an die Oder.

Die rasant gestiegenen Umsatzzahlen jedoch ließen die vertretenen Unternehmen bald erkennen, dass angestellte Vertriebsmitarbeiter kostengünstiger seien. So ging auch meine GmbH den Weg allen Irdischen: Nach Gründung und Prosperität bis auf den Zenit in den Jahren 1994 bis 1996 folgte kontrollierter Rückbau. Dabei gelang es, alle Mitarbeiter in hervorragenden Stellungen in der Branche unterzubringen, soweit sie nicht den Ruhestand vorzogen.